Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

7.23.7 BESTELLVORSCHLAG IN BESTELLUNG ÜBERLEITEN


Mit diesem Programm wird aus einem Bestellvorschlag eine Bestellung für einen Lieferanten und eine Bestellvariante erzeugt.
Es besteht aber auch die Möglichkeit, Bestellpositionen zu einer bestehenden Bestellung hinzuzufügen.
Dabei werden alle Bestellvorschlagspositionen, deren Bestellmenge größer Null ist, als Bestellpositionen übernommen,
falls Bestellvariante und Lieferant mit dem ausgewählten Lieferanten und der ausgewählten Bestellvariante übereinstimmen.
In den Ersatzteilstammdaten wird die bestellte Menge gebucht und das Tagesdatum in das Feld Bestelldatum eingetragen.
Eine neue Bestellung erhält vom System automatisch eine laufende Nummer. Bestellvorschlagsnummern und Bestellnummern sind voneinander unabhängig.
Die Bestellpositionen werden ebenfalls laufend durchnummeriert unabhängig von den Nummern im Bestellvorschlag.
Bestellungen werden in einer Datei gespeichert und bilden die Grundlage für die Erfassung der Wareneingänge.
Nach der Überleitung wird die Bestellung automatisch ausgedruckt.
Abhängig von der Eintragung im Feld Bestellformular in den 'Allgemeinen Daten für das Bestellwesen' wird die Bestellung auf Standardtabellierpapier oder auf Auftragsformularen ausgedruckt.


Auswahl Bestellvorschlag - WEBK010


Bestellvorschlagsnummer 4 Stellen numerisch
Zulässige Werte: 1 bis 9999
Hier geben Sie die Nummer des Bestellvorschlags an, aus dem eine Bestellung zu erzeugen ist.


Lieferantennummer 6 Stellen numerisch
Zulässige Werte: Nummer eines in den Stammdaten angelegten Lieferanten.
Vorschlagswert: Bei Bestellvorschlägen, die nur Positionen zu einem Lieferanten und einer Bestellvariante enthalten, die Lieferantennummer des Bestellvorschlages.
Hier geben Sie die Nummer des Lieferanten an, für den Sie die Bestellvorschlagspositionen überleiten möchten.


Bestellvariante 1 Stelle alphanumerisch
Zulässige Werte: 1 bis 3
Vorschlagswert: Bei Bestellvorschlägen, die nur Positionen zu einem Lieferanten und einer Bestellvariante enthalten, die Bestellvariante des Bestellvorschlages.
Hier geben Sie die Bestellvariante an, für die Sie die Bestellvorschlagspositionen überleiten möchten.
Bei manchen Lieferanten werden für Bestellungen, die außerhalb von vereinbarten Bestellterminen erfolgen, erhöhte Preis verrechnet.
Hier steuern Sie, welcher Einkaufspreis herangezogen werden soll:
1 = Einkaufspreis-1
2 = Einkaufspreis-2
3 = Einkaufspreis-3


In Bestellung überleiten 6 Stellen numerisch
Zulässige Werte: LEER, 0 bis 999999
Hier geben Sie die Nummer einer bereits bestehenden Bestellung an, in welche der Bestellvorschlag übergeleitet werden soll.
Wird dieses Feld LEER gelassen, wird der Bestellvorschlag in eine neue Bestellung übergeleitet.
Die Bestellnummer wird aus den laufenden Nummern der Bestellung gelöst.

HINWEIS: Bei der Überleitung eines Bestellvorschlages in eine bestehende Bestellung wird geprüft,
ob der bei der Überleitung angegebene Lieferant und die angegebene Bestellvariante mit der Bestellung übereinstimmen.
Es werden jeweils nur jene Bestellvorschlagspositionen übergeleitet, die sowohl im Lieferanten als auch in der Bestellvariante mit dem in
der Auswahl angegebenen Lieferanten und der in der Auswahl angegebenen Bestellvariante übereinstimmen.
Wird ein Bestellvorschlag übergeleitet, der mehrere Bestellvarianten und / oder mehrere Lieferanten enthält,
so muss für jede vorkommende Kombination aus Bestellvariante und Lieferant übergeleitet werden.

Bestätigung der Auswahl des Bestellvorschlags


Mit Eingabe starten Sie die Überleitung des Bestellvorschlags in eine Bestellung.