Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Prüfung der Fahrgestellnummer von Durchlauffahrzeugen bei Auftragsfakturierung

In der Auftragssteuerung kann mit dem Schalter "Prüfung der Fahrgestellnummer von Durchlauffahrzeugen bei der Auftragsfakturierung" der Umgang von Aufträge mit Durchlauffahrzeuge festgelegt werden, wenn das Fahrzeug im Nachhinein im Fahrzeugstamm angelegt worden ist.

Enthält dieser eine Option größer 0, so wird bei der Fakturierung eines Serviceauftrags mit Durchlauffahrzeug geprüft, ob die verwendete Fahrgestellnummer auch im Fahrzeugstamm existiert.

Ist das der Fall, wird bei eingestellter Option 1 "Prüfung mit Hinweis" das Durchlauffahrzeug mit Bestätigung seitens Benutzer durch das angelegte Stammdatenfahrzeug ersetzt.
Bei eingestellter Option 2 "Prüfung mit Prozesssperre durchführen" wird das Auftragsfahrzeug automatisch ersetzt und es erscheint eine entsprechende Hinweismeldung.

Folgende Werte können festgelegt werden:

0 = keine Prüfung

1 = Prüfung mit Hinweis

2 = Prüfung mit Prozesssperre durchführen

Pflichtfelder

Unter Auftragssteuerung - Optionen können Pflichtfelder für das Auftragswesen festgelegt werden.

Folgende Pflichtfelder stehen zur Auswahl:

Folgende Werte können festgelegt werden:

0 = keine Prüfung

1 = die Prüfung erfolgt beim Speichern des Auftrags

2 = die Prüfung erfolgt beim Auftragsdruck

3 = die Prüfung erfolgt bei der Fakturierung des Auftrags

Abteilung/Unterabteilung

Ist bei der Erstellung neuer Aufträge via Audatex und Serviceterminimport bei entsprechender Pflichtfeldeinstellung keine Abteilung/Unterabteilung ermittelbar, muss der Benutzer eine Abteilung/Unterabteilung auswählen, bevor die Auftragsanlage durchgeführt werden kann.

Elektronischer Rechnungsversand

Über die Einstellung "Gültige Auftragsarten für den elektronischen Rechnungsversand" kann eingestellt werden, welche Auftragsarten bei der Auftragserstellung das Kennzeichen für den elektronischen Rechnungsversand setzen sollen. Per Default sind alle Auftragsarten mit Ausnahme der internen Aufträge dafür berechtigt.

Es werden auch Aufträge berücksichtigt welche per TMS/Audatex/Eurotax/Silverdat erstellt werden.

Darstellung Auftrags-Titelleiste

Je nach Ausprägung der Option "Darstellung Auftrag-Titelleiste bzw. der minimierten Ansicht" kann je Betrieb eingestellt werden, was im Fenstertitel eines Auftrags angezeigt werden sollen.

Folgende Werte können festgelegt werden:

0 = Kundenname + Vorname

1 = Kundenname + Vorname, Auftragsnummer

2 = Auftragsnummer, Kundenname + Vorname

Je nach Betriebssystem scheint diese Information ganz oder teilweise in der minimierten Fensteransicht auf.