Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Einleitung

Damit die Kommunikation zwischen FCA und dem MOTIONDATA DMS (Release ab 13.07.2018) ordnungsgemäß funktioniert ist es notwendig, das aktuelle Hotfix für MOTIONDATA und die aktuelle Version des FCA PRIM Webservices über den MOUM (Motiondata Online Update Manager) zu installieren und zusätzlich im Lieferantenstamm für den Lieferanten Fiat (Code FIA) die korrekten Einstellungen für die Mandate zu treffen.

Gehen Sie dazu wie nachfolgend beschrieben vor.

Abrufen der Updates

Öffnen sie auf Ihrem Server oder Hauptrechner das Programm MOTIONDATA Online Update Manager. Markieren sie auf der linken Seite den Eintrag MOTIONDATA Hotfix und installieren sie das verfügbare Update auf der rechten Seite, welches unter dem Eintrag Zur Verfügung stehende Updates aufgelistet wird mit einen Doppelklick.

Wiederholen sie den Vorgang mit dem Eintrag MOTIONDATA FCA PRIM Service. Sollte hier kein Update zur Verfügung stehen, verfügen sie bereits über das aktuellste Update.

Starten sie danach MOTIONDATA auf dem Server/Hauptrechner und ihren Arbeitsstationen neu. Dadurch wird das Update installiert.

Anpassen der Lieferanteneinstellungen

Nach dem Installieren der Programmupdates müssen nun noch die Mandatseinstellungen für den Lieferantencode FIA (Fiat) ergänzt werden. Rufen sie dazu das Menü Basis > Stammdaten > Wartung - Lieferantenstamm auf.

Aufruf des Lieferantenstammes

Setzen der Mandatseinstellungen

Mandatseinstellung

Bitte setzen sie bei jenen Marken, für die sie laut ihrem Händlervertrag ein Mandat haben den Haken in der Spalte Wert. Falls nicht bereits eingetragen müssen noch die Händlernummern (Achtung: 7-Stellig mit Vornullen) für die Mandate Fiat, Alfa, Lancia, Abarth bzw. Jeep, Chrysler ergänzt werden. Sollte kein primäres Mandat ausgewählt sein treffen Sie auch diese Einstellung (primäres Mandat = mit welchem der größte Umsatzanteil gemacht wird).