7.24.2 BESTELLANFORDERUNG IN BESTELLUNG ÜBERLEITEN


Mit diesem Programm wird aus den Bestellanforderungen eine oder mehrere Bestellungen (siehe dazu die entsprechenden Felder im Lieferantenstamm) für einen Lieferanten erzeugt.
Dabei werden alle Bestellanforderungspositionen als Bestellpositionen übernommen, falls der Lieferant mit dem ausgewählten Lieferanten übereinstimmt.
In den Ersatzteilstammdaten wird die bestellte Menge gebucht und das Tagesdatum in das Feld Bestelldatum eingetragen.
Die Bestellung(en) erhalten vom System automatisch eine laufende Nummer.
Bestellungen werden in einer Datei gespeichert und bilden die Grundlage für die Erfassung der Wareneingänge.


Auswahl Lieferantennummer - WEBR010


Funktionstasten:
F3 Zurück zum Menü
F12 Abbruch der Verarbeitung und weiter beim nächsten ausgewählten Lieferanten bzw. bei der Übersicht über die Bestellanforderungen

Angezeigte Informationen


Bestellvariante 1 Stelle alphanumerisch
Zulässige Werte: 1 bis 3
1 = Einkaufspreis-1
2 = Einkaufspreis-2
3 = Einkaufspreis-3
Hier geben Sie die Bestellvariante an, mit welcher die Bestellung für die Bestellanforderungspositionen angelegt werden soll.
Bei manchen Lieferanten werden für Bestellungen, die außerhalb von vereinbarten Bestellterminen erfolgen, erhöhte Preis verrechnet.
Hier steuern Sie, welcher Einkaufspreis herangezogen werden soll:

HINWEIS: Wenn im Lieferanten im Feld 'Bestellungen getrennt nach Bestellvariante generieren' der Wert '1' eingetragen ist, dann ist hier keine Eingabe möglich.
Die Bestellvariante wird aus der Bestellanforderung übernommen.


Bestellnummer 6 Stellen numerisch
Hier können Sie eine vorhandene Bestellung angeben. Es wird geprüft, ob der Lieferant und die Bestellvariante der Bestellung mit den Daten der zu übernehmenden Positionen identisch sind.

HINWEIS:Wenn Sie im Lieferanten angegeben haben, dass je Personalnummer eine Bestellung erstellt werden soll, dann wird diese Angabe ignoriert.
Auch bei Nichtübereinstimmung des Lieferadresscodes wird eine neue Bestellung erstellt.